Liebe Netzwerkerinnen und Netzwerker,

ich darf stolz berichten, dass wir nach fast einjähriger Arbeit heute mit unserer kostenfreien Senioren- und Gesundheitsapp „Gut versorgt in Kerpen“ online gegangen sind.

Gut versorgt in Kerpen PlakatMit dieser App kann man ganz praktisch vom Smartphone oder vom Tablet aus zahlreiche Informationen abrufen, ohne sich registrieren lassen zu müssen. Die App, die bereits in vielen deutschen Städten erfolgreich Menschen unterstützt, richtet sich an Seniorinnen und Senioren sowie an Menschen mit Behinderung. Ein ausgewogenes Themenangebot deckt alle Aspekte rund um ein gut versorgtes Älterwerden ab: Zum Beispiel Gesundheit, Ernährung, Fitness, Wohnen, Finanzen und Pflege bis hin zu Freizeit- und Reisethemen. Einzelne Artikel sind mit dem App-Adressverzeichnis verlinkt und führen direkt zu lokalen Ansprechpartnern in Kerpen. Die App selbst wurde von der Firma Gut versorgt in… GmbH entwickelt. Mit der Stadtkachel haben wir als Kolpingstadt Kerpen die Möglichkeit genutzt, Angebote in unserer Stadt zu präsentieren und entsprechend zu verlinken.


Bild anklicken für weitere Bilder

Bericht: Margret Franzen


Am 23. Juni 2022 haben wir die obige Ausstellung im Haus für Kunst und Geschichte in Kerpen besucht. Über 40 Personen haben dazu beigetragen ihre Leihgaben bis September 2022 dem Stadtarchiv zur Verfügung zu stellen. Selbst vom Archiv der Stadt Köln wurde, unter besonderen Bedingungen und Auflagen, eine Urkunde aus dem Jahr 1251 aus Brüssel und Leuven, die schon Handelsbeziehungen dokumentiert, bereitgestellt.
Herr Büb Hövel war seinerzeit mit seiner Idee und Initiative derjenige, der den Markt vorangetrieben hat. . Seit 1971 ist es ein feststehender Termin am Sonntag vor Christi Himmelfahrt. Seit 2009 hat die Firma Cölln Konzept die Obhut über den traditionsreichen Kerpener Trödelmarkt zur Zufriedenheit Aller übernommen.

 

Liebe Netzwerker*innen im gesamten Stadtgebiet


viele von euch haben sicherlich schon aus Radio, TV und Presse davon gehört, dass das Erzbistum Köln 7 Vertragsbüchereien bis 2023 schließen wird. Im angehängten und eingefügten Artikel steht die Begründung des Erzbistums. Dazu ein Artikel aus dem KSTA mit weiteren interessanten Details, die ein anderes Licht auf die Situation wirft.

Bei mir hat diese Tatsache Besorgnis und Empörung hervorgerufen. Besorgnis, da unsere Stadtbücherei St. Martinus Kerpen davon betroffen ist, mit der wir seit Anbeginn des Netzwerks 55plus eine kreative und erfolgreiche Zusammenarbeit aufgebaut haben. Die Begleitung von Kinder und Senioren/Seniorinnen von über 80 Vorlese- und Lernpaten- und Patinnen ist daraus in den Jahren gewachsen.

Netzwerk Nachbarschaft der AOK

Das Kerpener Netzwerk 55plus nimmt, initiiert durch das Netzwerkbüro, teil am Pilotprojekt des Netzwerks Nachbarschaft der AOK Rheinland/Hamburg: Gesunde Nachbarschaften

Die Idee:
Netzwerker/Innen und Gäste finden im Netzwerk 55plus einen Ort, wo sie ihre Wünschen und Bedürfnissen leben und soziale Vorsorge für sich betreiben können. Wir unterstützen sie dabei, selbst aktiv zu werden, ihre eigene Idee zu entwickeln und in der Gruppe umzusetzen! Dabei ergänzen und/oder erweitern sie ihr soziales Umfeld und beugen damit gemeinsam einer Vereinsamung vor.

Beim Pilotprojekt Gesunde Nachbarschaften der AOK Rheinland/Hamburg und Netzwerk Nachbarschaft stellen sich Projekte und Einrichtungen vor, die diesen Weg bereits gehen.
Bei diesem Projekt erscheinen regelmäßig Blogbeiträge über unsere Arbeit.

Unterkategorien

giweather joomla module
JSN Air 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework