pxabay 1507525 1920 Koeln erkunden

Ansprechpersonen:

Ann Baars 📞 02237 3359

Reinhilde Schäfer 📞02273 9388311

 

Wir sind eine Gruppe, die unsere schöne Stadt Köln besser kennenlernen möchte. Wir nehmen teil an Führungen, besuchen Ausstellungen und besichtigen alles, was wir als interessant finden. Natürlich besuchen wir dabei auch die schönen Cafe’s, Konditoreien und Brauhäuser.

Wir treffen uns jeden 2. Mittwoch im Monat und besprechen, was wir als nächstes unternehmen möchten.

Das nächste Planungstreffen der Gruppe „Koln Erkunden“
im Rathaus Raum 198 (im Juni und Oktober in Raum 197)

Siehe Termine 2023

juze horrem 

 

Ansprechpersonen:

Sigrid Klemt 02273/51366
Gernot Klemt 02273/51366

 

Ziele: Kulturelle Angebote und Einrichtungen in und um Kerpen wahrzunehmen und zu besuchen.

Treffen: 10:00 Uhr im Jugendzentrum (Juze), Mittelstraße 21, in 50169 Horrem, an jedem 1 Montag im Monat.
Organisation: Jeder von der Gruppe organisiert das, was er gerne machen möchte, die anderen schließen sich an.
Aktivität: Ein bis zwei mal im Monat.

In Planung: Versuch für den 19.1. gegen 11:00 Uhr eine Gruppen - Führung
im WRM für die Ausstellung " Susanna im Bade "zu bekommen.

Nähere Angaben siehe Termine 2023

 

 

 

Bild anklicken für weitere Bilder

Unser Ausflug führte uns heute zur St. Bartholomäus Kirche in Köln-Ehrenfeld, eine Grabeskirche. „Kolumbarium“ ist die andere Bezeichnung für Grabeskirche. Grabeskirchen sind Kirchen, deren Funktion nach einer Umwidmung in erster Linie darin besteht, Urnengräber für Verstorbene bereitzustellen. Die Bestattungsart in einer Kirche stellt für einige Katholiken immer noch etwas Eigenartiges dar, war die Feuerbestattung bis zum 2. Vatikanischen Konzil im (1963-1965) doch nicht erlaubt.

Nachdem Frau Petry uns ein wenig über den Werdegang der Kirche erzählt hatte, konnten wir uns selbst ein Bild von dieser Bestattungsform machen.

 

Bild anklicken für weitere Bilder

Bericht von Ann Baars

Bei strahlenden Sonnenschein und guter Laune ist eine kleine Gruppe von „Köln Erkunden“ am Mittwoch, dem 02. November 2022, zum LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller in Euskirchen gefahren.
Ziel ist die Ausstellung „Must Have“ -Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums-.
Die Ausstellung stellt mit über 450 Exponaten die Entwicklung des Konsums von der vorindustriellen Zeit bis in die unmittelbare Gegenwart vor und wirft Fragen an die Zukunft auf.
Einige aktuelle Konsum-Trends sind gar nicht so neu, wie wir heute denken. Sie haben Vorläufer in der Geschichte. Wenige Besitztümer, eine lange Nutzungsdauer und fortwährendes Reparieren und Ausbessern von Alltagsgegenständen waren in vorindustrieller Zeit Normalität. Viele Produkte wurden selbst hergestellt oder zumindest regional produziert.

pxabay 1507525 1920 Koeln erkunden

 

 

 

Planung bis 4.Jan. 2023

 

Kölner Krippenweg  (Teilabschnitt) mit Margret Franzen

 Wann:  Mittwoch 4. Janaur 2023
 Abfahrt:  10:00 Uhr Rathaus; 
  Sindorf (S) 10:36 Uhr,  Horrem Bf 10:59 Uhr
 Kosten:  Fahrtkosten

 

Panta Rhei. Alles fließt.

Eine Gruppe von Netzwerkern*innen besuchte am 07. Juli 2022 die Ausstellung zum 150 tägigen Jubiläumsprogramm im historischen Wasserwerk in Köln.  Es war ein Einblick in 150 Jahre Energie- und Trinkwasserversorgung in Köln.

Am Bonner Wall, wo die historischen Wasserwerke Severin I & II sowie die Backsteinbauten des Heizkraftwerks, Kesselhauses und Maschinenhauses stehen, wurde dieses Jubiläum bis zum 25. September 2022 gefeiert. So vielseitig wie die Entwicklung der Wasser- und Energieversorgung in Köln, sind auch die unterschiedlichen Formate, die gezeigt werden: von Kunst im Wasserwerk nicht nur für Kunstinteressierte gab es spektakuläre Lichtkunstobjekte zu sehen, die einen zum Staunen brachten. Ein reichhaltiges Angebot über Workshops, Lesungen und vieles mehr ist im Angebot und auch ein Biergarten, den wir zum guten Schluss aufgesucht haben.

Margret Franzen

giweather joomla module
JSN Air 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework