Ansprechpersonen 

Gerti Arnold02273 3834
Gisela Genick02273 3782
 

juze horrem

Treffen: 10:00 Uhr im Jugendzentrum (Juze)

Mittelstraße 21, in 50169 Horrem.

an jedem 3 Montag im Monat.

Ziele: Kulturelle Angebote und Einrichtungen in und

um Kerpen wahrzunehmen und zu besuchen.

Organisation: Jeder von der Gruppe organisiert das,

was er gerne machen möchte, die anderen . schließen sich an.

Aktivität:  Ein bis zwei mal im Monat.

Nähere Angaben siehe Termine links.

Ausflug Kasbachtalbahn bei Linz-am-Rhein am 18.09.2019

Bericht: Françoise Merta und Monique Drüppel

vor der abfahrtDer Himmel war mit uns, das Wetter wunderschön, die Teilnehmer gut gelaunt und wir warteten sehnsüchtig auf die Sindorfer.
Alles war superorganisiert und akribisch detailliert. Leider machte uns die Verspätung der S-Bahn einen Strich durch die Rechnung, sodass wir Linz am Rhein eine Stunde später als vorgesehen erreichten.

Veedelsführung rund um dem Eigelstein 02.08.2019

Bericht: Gisela Genick

eigelstein 02.08.2019 01Am 02.08.2019 pünktlich um 18:00 Uhr setzt sich die Gruppe unter Führung von Günter Leitner (AntoniterCityTours) in Bewegung.
Über den neubelebten Ebertplatz, der Springbrunnen sprudelt endlich wieder, bis zum Kunibertsviertel hin, an Sankt Ursula vorbei, bekommen wir alles über dieses Kölsche Viertel gesagt. Das, was nach dem Krieg als Wiederaufbau gut gelungen ist, genau wie die Bausünden.

Besichtigung Wasserwerk in Sindorf am 11.07.2019

Bericht: Marianne Böhne

„Dat Wasser vun Kölle es jot“ – das wissen wir seit langem. Ävver dat Wasser vun Kerpen, Elsdorf, Bergheim un Bedburg es besser! Denn es wird lokal aus einer Tiefe von 450m gefördert und stammt daher aus Bodenschichten, die durch den Abbau der Braunkohle und durch landwirtschaftliche Betriebe nicht gefährdet wird.

Bei einer Besichtigung der Trinkwasseraufbereitungsanlage in Sindorf am Donnerstag, den 11. Juli 2019 hat sich die Gruppe ‚Kunst +Kultur‘ aus Horrem eingehender damit beschäftigt, warum Wasser unser wichtigstes Lebensmittel ist und was getan wird, um seine Qualität als Trinkwasser zu erhalten. Unser Trinkwasserversorger vor Ort ist die Firma Innogy. Sie versorgt rund 52.500 Endkunden mit jährlich etwa 10 Mio m³, das sind 10 Mio Liter. Zu den etwa 180.000 Einwohnern, die zur Zeit in der o.a. Region leben, zählt Innogy rund 44.500 Hausanschlüsse.